Theo
Mehr erfahren
Theo Sandbaumhüter
„1996 war die finanzielle Situation des Pflegedienstes der AIDS-Hilfe bedenklich. Wir konnten den Pflegeaufwand mit den Spenden und Zuwendungsträgern in der bisherigen Form und Notwendigkeit nicht mehr stemmen. Die Zeit lief uns davon. Wir suchten nach einer Idee.“

„Plötzlich war sie da, geboren aus der Laufbegeisterung einiger ehrenamtlichen Mitglieder: Ein LAUF GEGEN DIE ZEIT. So hieß der Charity-Run der AIDS-Hilfe in den ersten Jahren. Denn für die Patienten war es damals ein Wettkampf gegen die Zeit. Die Entwicklungen der Medizin standen noch ganz am Anfang.“

 

„Aus dem Lauf, den ich seit 1999 veranstalten durfte, wurde bald eine Institution. Gleichzeitig wurden die Erfolge in der Medizin bei der HIV-Behandlung besser. So entschlossen wir uns zur Umbenennung. Statt GEGEN DIE ZEIT wurde es jetzt ein LAUF FÜR MEHR ZEIT. Dieser optimistische Name drückte die gewonnene Zeit für unsere Patienten im ambulanten Pflegedienst aus. Wir konnten wieder mehr für sie tun. Nach wie vor ist der Erlös vom LAUF FÜR MEHR ZEIT ein wichtiger Baustein in der Finanzierung der AIDS-Hilfe zur Sicherstellung unserer immer noch notwendigen Projekte.“

 

„Dieser Schuh ist ein sehr alter Begleiter meiner ,Lauf-Karriere‘. Mit ihm meisterte ich den Lauf in persönlicher Bestzeit.“

Dieser Schuh gehört
Theo
Sandbaumhüter
„1996 war die finanzielle Situation des Pflegedienstes der AIDS-Hilfe bedenklich. Wir konnten den Pflegeaufwand mit den Spenden und Zuwendungsträgern in der bisherigen Form und Notwendigkeit nicht mehr stemmen. Die Zeit lief uns davon. Wir suchten nach einer Idee.“
Heute 67, lange Jahre Ehrenamt- und Vorstandsmitglied der AIDS-Hilfe, bis 2013 verantwortlich für den LAUF FÜR MEHR ZEIT.

„Plötzlich war sie da, geboren aus der Laufbegeisterung einiger ehrenamtlichen Mitglieder: Ein LAUF GEGEN DIE ZEIT. So hieß der Charity-Run der AIDS-Hilfe in den ersten Jahren. Denn für die Patienten war es damals ein Wettkampf gegen die Zeit. Die Entwicklungen der Medizin standen noch ganz am Anfang.“

 

„Aus dem Lauf, den ich seit 1999 veranstalten durfte, wurde bald eine Institution. Gleichzeitig wurden die Erfolge in der Medizin bei der HIV-Behandlung besser. So entschlossen wir uns zur Umbenennung. Statt GEGEN DIE ZEIT wurde es jetzt ein LAUF FÜR MEHR ZEIT. Dieser optimistische Name drückte die gewonnene Zeit für unsere Patienten im ambulanten Pflegedienst aus. Wir konnten wieder mehr für sie tun. Nach wie vor ist der Erlös vom LAUF FÜR MEHR ZEIT ein wichtiger Baustein in der Finanzierung der AIDS-Hilfe zur Sicherstellung unserer immer noch notwendigen Projekte.“

 

„Dieser Schuh ist ein sehr alter Begleiter meiner ,Lauf-Karriere‘. Mit ihm meisterte ich den Lauf in persönlicher Bestzeit.“

Die Story hinter den Schuhen
Alle unsere Schuhe sind gebraucht – und gar nicht zu verkaufen. Jeder Schuh steht vielmehr für eine Story. Jede Story handelt von einem Menschen, der mit dem Laufsport zu tun hat. Oder mit HIV. Oder mit beidem. Alle zusammen sind sie ein Aufruf für den LAUF
FÜR MEHR ZEIT. Dieser Lauf unterstützt die soziale Arbeit der AIDS-Hilfe Frankfurt.
MEHR ÜBER DIE IDEE
Mehr als nur ein Schuh!
Man kann ihn nicht kaufen,
aber spenden oder am Lauf
teilnehmen!

Starten Sie und genießen Sie eine einmalig schöne Strecke quer durch Frankfurts Innenstadt mit Ziel am Opernplatz. Zur Auswahl gibt es eine 5-Km-Lauf- oder Walk-Strecke sowie eine
10-Km-Strecke.

JETZT TEILNEHMEN

Auch Sie wollen HIV-infizierte Menschen unterstützen und sich für die AIDS-Hilfe Frankfurt engagieren? Dann freuen wir uns auf Ihre Spende.

Donation