Andre`s
Mehr erfahren
Andre`s Ride
„Wir sind seit über fünf Jahren zusammen. Damals war André noch nicht infiziert. Es geschah mit einem Bekannten, der nichts von seiner Erkrankung wusste.“

„Wir leben eine Beziehung mit Freiheiten. Aber ganz ehrlich: sehr viele Menschen haben auch mal ungeschützen Sex – unabhängig davon, ob sie Frauen oder Männer lieben, ob sie in einer festen Partnerschaft leben oder nicht. Ich habe mich sehr über mich selbst geärgert, weil ich auf Vertrauen setze, statt auf Kondom.“

 

„Für mich war Andés Infektion ein ziemlicher Schock, weil ich Angst hatte, dass unsere gemeinsame Zeit jetzt plötzlich auf wenige Jahre verkürzt wird. Vollkommen irrsinnig, diese Angst. Aber ich war damals auch nicht wirklich gut informiert, sofort kamen diese Klischee-Bilder in einem hoch.“

 

„HIV-positiv zu sein bedeutet nicht mehr, auf kurz oder lang an AIDS zu erkranken und zu sterben. Wenn ich täglich meine Medikamente nehme, bleibt die Anzahl der HIV-Erreger so gering, dass sie mit heutigen Methoden nicht mehr nachgewiesen werden können. Ich bin dann nicht mehr ansteckend – auch nicht beim Sex ohne Kondom.“

 

„Wer in wirksamer Behandlung ist, kann HIV nicht mehr übertragen. Die Angst vor einer Ansteckung entsteht nur im Kopf der Menschen, die – wie ich anfangs auch – die Fakten nicht kennen.“

 

„Die medizinische Behandlung ist nicht mehr das Problem. Was das Leben maßgeblich beeinträchtigt, ist das gesellschaftliche Stigma. Und auf das Stigma folgt das Tabu. Und das Tabu macht weitere HIV-Ansteckungen wahrscheinlicher, weil die Menschen nicht ausreichend informiert sind.“

 

„Das ist auch der Grund warum wir unsere Sportbegeisterung mit der Aufklärung kombiniert haben.“

 

„Wir freuen uns, als Partner der AIDS-Hilfe Frankfurt den LAUF FÜR MEHR ZEIT zu unterstützen und das Starterfeld mit dem Fahrrad anzuführen.“

Dieser Schuh gehört
Andre`s
Ride
„Wir sind seit über fünf Jahren zusammen. Damals war André noch nicht infiziert. Es geschah mit einem Bekannten, der nichts von seiner Erkrankung wusste.“
Unter diesem Namen klären André und Fabian als serodifferentes Paar auf: einer ist HIV-positiv, der andere nicht

„Wir leben eine Beziehung mit Freiheiten. Aber ganz ehrlich: sehr viele Menschen haben auch mal ungeschützen Sex – unabhängig davon, ob sie Frauen oder Männer lieben, ob sie in einer festen Partnerschaft leben oder nicht. Ich habe mich sehr über mich selbst geärgert, weil ich auf Vertrauen setze, statt auf Kondom.“

 

„Für mich war Andés Infektion ein ziemlicher Schock, weil ich Angst hatte, dass unsere gemeinsame Zeit jetzt plötzlich auf wenige Jahre verkürzt wird. Vollkommen irrsinnig, diese Angst. Aber ich war damals auch nicht wirklich gut informiert, sofort kamen diese Klischee-Bilder in einem hoch.“

 

„HIV-positiv zu sein bedeutet nicht mehr, auf kurz oder lang an AIDS zu erkranken und zu sterben. Wenn ich täglich meine Medikamente nehme, bleibt die Anzahl der HIV-Erreger so gering, dass sie mit heutigen Methoden nicht mehr nachgewiesen werden können. Ich bin dann nicht mehr ansteckend – auch nicht beim Sex ohne Kondom.“

 

„Wer in wirksamer Behandlung ist, kann HIV nicht mehr übertragen. Die Angst vor einer Ansteckung entsteht nur im Kopf der Menschen, die – wie ich anfangs auch – die Fakten nicht kennen.“

 

„Die medizinische Behandlung ist nicht mehr das Problem. Was das Leben maßgeblich beeinträchtigt, ist das gesellschaftliche Stigma. Und auf das Stigma folgt das Tabu. Und das Tabu macht weitere HIV-Ansteckungen wahrscheinlicher, weil die Menschen nicht ausreichend informiert sind.“

 

„Das ist auch der Grund warum wir unsere Sportbegeisterung mit der Aufklärung kombiniert haben.“

 

„Wir freuen uns, als Partner der AIDS-Hilfe Frankfurt den LAUF FÜR MEHR ZEIT zu unterstützen und das Starterfeld mit dem Fahrrad anzuführen.“

Die Story hinter den Schuhen
Alle unsere Schuhe sind gebraucht – und gar nicht zu verkaufen. Jeder Schuh steht vielmehr für eine Story. Jede Story handelt von einem Menschen, der mit dem Laufsport zu tun hat. Oder mit HIV. Oder mit beidem. Alle zusammen sind sie ein Aufruf für den LAUF
FÜR MEHR ZEIT. Dieser Lauf unterstützt die soziale Arbeit der AIDS-Hilfe Frankfurt.
MEHR ÜBER DIE IDEE
Mehr als nur ein Schuh!
Man kann ihn nicht kaufen,
aber spenden oder am Lauf
teilnehmen!

Starten Sie und genießen Sie eine einmalig schöne Strecke quer durch Frankfurts Innenstadt mit Ziel am Opernplatz. Zur Auswahl gibt es eine 5-Km-Lauf- oder Walk-Strecke sowie eine
10-Km-Strecke.

JETZT TEILNEHMEN

Auch Sie wollen HIV-infizierte Menschen unterstützen und sich für die AIDS-Hilfe Frankfurt engagieren? Dann freuen wir uns auf Ihre Spende.

Donation